Blancpain Uhren

Wer sich für qualitativ hochwertige und traditionsreiche Uhren interessiert wird an der Schweizer Marke Blancpain Uhren früher oder später nicht vorbei kommen. Gegründet wurde diese Firm bereits im Jahr 1735 durch Jehan-Jaques Blancpain in Villeret in der Schweiz. In den zwanziger und dreißiger Jahren des vorangegangenen Jahrhunderts stellte die Firma Blancpain Uhren die ersten Serienarmbanduhren mit automatischem Aufzug her. Trotzdem die Firma sich in Rayville S.A. umbenannte, behielt man für die Uhrenmodelle und Uhrwerke den Traditionsnamen Blancpain, also den Namen der Gründerfamilie, bei.

Enorme Berühmtheit erlangte die Taucheruhr Fithy Fathoms aus dem Jahre 1953. Sie war bis zu 200 Metern wasserdicht – eine Sensation für die damalige Zeit. Eine weitere Innovation war die Miniarmbanduhr aus dem Jahr 1956 mit dem klangvollen Namen Ladybird. Ab 1970 ruhte die Marke Blancpain Uhren, da sie nach der Übernahme durch den Konzern SSIH stillgelegt wurde.

Marke wieder zum Leben erweckt

Eine fulminante Wiedergeburt erfolgte jedoch schon im Jahr 1983. Jean-Claude Biver und Jacques Piguet kauften SSIH den Firmennamen 1981 ab und entwickelten ab 1983 wieder unter dem Namen Blancpain  Luxusarmbanduhren. Handgenähte Straußenarmbänder und die Anzeige der Mondphasen zeichneten die Uhren von Blancpain hinfort aus.

Einen Höhepunkt der Wiedergeburt stellt das Modell 1735 dar, das Ende 1990 der interessierten Weltöffentlichkeit vorgestellt werden kann. Der Name bezieht sich selbstverständlich auf das Gründungsjahr der Firma.

Die Uhr besitzt ein flaches Werk mit Mondphasenanzeige, sowie einen Chronographen mit Schleppzeiger sowie einen so genannten Troubillon – eine Vorrichtung, die versucht Fehler in der Ganggenauigkeit durch den Schwerkrafteinfluss auszugleichen. Zu guter letzt verfügt diese neue Blancpain Uhr auch über eine Minutenrepetition.

Diese Uhr ist wahrlich ein Meisterwerk, zählt sie doch zu den kompliziertesten Armbanduhren der Welt. Und auch preislich rangiert sie in der Spitzenklasse, nur wenige ihrer Schwestern, besitzen wie sie ein Platingehäuse. 1992 schiebt Blancpain eine herausragende Damenkollektion nach. Sportuhren mit Automatikwerk folgen 1994. Der Blancpain Siegeszug nimmt bis heute seinen Lauf.

Schreibe einen Kommentar zu "Blancpain Uhren"

Schreibe einen Kommentar